Expertenreihe: Entwicklungs- und Gesundheitsförderung mit dem tiSsi Lernturm FELIX

Mit Dr. Anna Pauschenwein, Ärztin für Allgemeinmedizin, Akupunktur und Mutter.

Hallo, meine Name ist Dr. Anna Pauschenwein,

ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin, Notärztin , Arbeitsmedizinerin und selbst Mama. Zu meinen Spezialgebieten zählen die Akupunktur, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern (es gibt auch nadellose Behandlungsmöglichkeiten).
Ich nehme mir Zeit für meine Patienten, höre ihnen zu und versuche so gut es geht ganzheitlich sowohl die physische als auch psychische Gesundheit zu fördern.

Die Medizin ist meine große Leidenschaft und ich behandle jeden Patienten mit derselben Sorgfalt wie ich es auch bei Familienmitgliedern tun würde.

Wir Eltern kennen es alle: Kaum beschäftigt man sich in der Küche, wollen die Kleinen vorne mit dabei sein. Das ist ein sehr schöner Aspekt und eine super Möglichkeit, unseren Kindern alltägliche Dinge beizubringen und ihre Kreativität zu fördern. Doch leider ist das ohne ein Hilfsmittel gar nicht so leicht und oft gefährlich.
Als der Lernturm bei uns eingezogen ist, waren diese Probleme fortan Geschichte.
Der tiSsi Lernturm bietet uns eine tolle und vor allem sichere Möglichkeit, mit unseren Kindern zusammen die Welt zu entdecken und vielleicht auch mal die Welt aus Kinderaugen zu sehen.

Der tiSsi Lernturm Felix ist mehr als nur ein Hilfsmittel im Alltag mit Kleinkindern. Er ist ein innovatives Produkt, das die Entwicklung und Gesundheit der Kinder auf vielfältige Weise fördert. In diesem Blogbeitrag möchten ich einmal die wichtigsten Vorteile des Lernturms näher vorstellen aber auch auf ein sehr wichtiges Thema im Umgang beziehungsweise in der Nutzung hinweisen.

Die wichtigsten Vorteile des Lernturms

1. Förderung der motorischen Entwicklung
Der Lernturm Felix bietet Kindern die Möglichkeit, ihre motorischen Fähigkeiten auf spielerische Weise zu verbessern. Das Stehen im Turm verbessert Koordination, Kraft und Gleichgewicht.

2. Unterstützung der Selbstständigkeit
Die Nutzung eines Lernturms ermöglicht es Kindern, selbstständig an Aktivitäten teilzunehmen, die sonst für sie unerreichbar wären. So können sie beim Kochen, Backen oder Zähneputzen helfen und lernen, Verantwortung für ihre eigenen kleinen Handlungen zu übernehmen.

3. Stärkung des Selbstbewusstseins
Die Lernerfahrungen, die Kinder im Lernturm Felix machen, stärken ihr Selbstbewusstsein. Sie fühlen sich kompetent und wertgeschätzt, wenn sie Aufgaben erfolgreich bewältigen können.

4. Förderung der sozialen Entwicklung
Der Lernturm von tiSsi bietet Kindern die Möglichkeit, auf Augenhöhe mit Erwachsenen zu interagieren. Dies fördert die soziale Entwicklung und die Kommunikationsfähigkeit.

Jetzt kommt allerdings ein sehr wichtiger Aspekt, auf den auch der Hersteller immer wieder hinweist:

Bitte nutzt mit Euren Kindern erst einen Lernturm, wenn sie sicher und frei stehen können!

Es muss den Kindern zu jeder Zeit möglich sein, den Turm selbstständig zu verlassen.

Leider sieht man immer wieder, dass Eltern ihre Kinder in einen Lernturm stellen, sobald ihre kleinen Beine sie ansatzweise tragen. Die Kinder halten sich am Turm fest, können aber ohne Halt noch nicht frei stehen. Daraus resultieren Unfälle wie der Herausfallen aus dem Turm. Ein weit verbreiteter Fakt, der absolut vermeidbar wäre.

Neben der Unfallgefahr ist dieses zu frühe Stehen natürlich auch absolutes „Gift“ für den Bewegungsapparat der Kleinen. Aus diesem Grund bietet tiSsi keinen Rausfallschutz an. Ein solcher vermittelt den Kindern eine falsche Sicherheit und kann zu Schädigungen des Körpers führen.

Deshalb mein dringlicher Appell an Euch: Bitte nutzt den Turm erst, wenn Eure Kind soweit ist.
Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und das sollen und müssen wir beachten.

Fazit: Wir möchten unseren tiSsi Lernturm nie wieder missen und erfreuen uns jeden Tag daran.